Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber meiner persönlichen Erfahrung nach, gibt es nur wenige Frauen im BDSM-Bereich, die alltagsdominant sind und zugleich die Rolle der Domina 24/7 ausfüllen können. Was ich damit meine, ist das Bild der strengen, gnadenlosen und bestimmenden Herrin, die niemals Gefühle zeigt und die sogar im rosa Häschenschlafanzug 100 % reine Dominanz ausstrahlt. Das Bild eben, was oftmals in den Köpfen der meist männlichen Bottoms herumgeistert.

Im Alltag gehöre ich keineswegs zu dem vorab genannten Typus Frau. In der Session allerdings fülle ich diese Rolle ganz gut aus. Neben Gestik, Mimik und meiner Stimme rundet die Optik das Gesamtbild ab. Und wie mache ich das? Mit der Kleidung!

Aber was ist die richtige Kleidung für eine Session? Was soll ich anziehen? Was trägt eine Femdom?

Fragen, die ich mir zu Anfängerzeiten bestimmt 1000 Mal gestellt hatte und worauf ich zu dieser Zeit nur schwer eine Antwort fand. Inzwischen ist für mich klar, dass der Wohlfühlfaktor an erster Stelle steht. Was bringen die geilsten Heels, der sexyste Rock oder die heißeste Korsage, wenn ich mich darin total unwohl fühle. Sei es, weil ich mich darin nicht richtig bewegen kann oder das Gefühl habe, eher wie eine fette Presswurst zu wirken, als eine sexy Femdom zu sein.

Mein Rat an dich ist: Du musst dich selbst darin wohl fühlen! Alles andere ist zweitrangig.

Lass dich nicht von deinem Sub, Freund oder gar Mann zu Klamotten überreden, die du selber nicht tragen willst. In einer Session brauchen wir unseren Kopf für andere Dinge, da können wir uns nicht noch ständig mit dem Gedanken um unser Äußeres beschäftigen. Zumal sich dieses Unwohlsein in deiner ganzen Erscheinung widerspiegeln kann und dadurch eher kontraproduktiv ist.

An zweiter Stelle steht für mich der Geschmack meines Bottoms. Was allerdings nicht heißt, dass ich mich strikt nach seinen Vorlieben kleide. Ich denke dabei eher an einen vorhandenen Fetisch. Egal, ob er auf Lack, Leder, Latex, Gummi oder gar etwas Ausgefalleneres wie Seide, Wolle oder Plüsch steht, nutze es zu deinem Vorteil!

Einer meiner Subs hat einen totalen Leder-Fetisch. Hier reicht es oftmals, wenn ich mir während des Spiels meine ellenbogenlangen Lederhandschuhe anziehe und ihm damit über den Körper streichle. Sein Schwanz wird bin in kürzester Zeit steif. Super Voraussetzungen für „Tease and denial“ oder auf Deutsch „erregen und verweigern“. Eine schöne und zugleich fiese Spielart. Wenn der Bottom dann auch noch irgendwo fixiert ist… Ein schönes Kopfkino. Aber zurück zum Artikel, bevor ich noch total abschweife.

Zusammengefasst ziehe ich persönlich nur das an, was mir selbst gefällt, worin ich mich wohl fühle und mich bewegen kann. Wenn ich im Spiel die volle Aufmerksamkeit haben will, lasse ich seine Vorlieben mit einfließen. Je nach Lust und Laune.

Aber warum kann ich nicht einfach in normaler Alltagskleidung oder sogar in Jeans und T-Shirt spielen?

Könnt ihr natürlich auch. Ich will euch hier nicht vorschreiben, was ihr tragen solltet, sondern lediglich Tipps und Anregungen geben. Ich für mich, brauche diesen Kleiderwechsel. Zum einen, um schneller in meine Rolle zu finden und zum anderen möchte ich, dass eine Session etwas Besonderes ist. Daher ist es mir persönlich sehr wichtig, mich sexy zu kleiden und zu stylen.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt, aber was ist denn jetzt für mich die „richtige“ Kleidung und wo bekomme ich die her?

Das „wo“ ist schnell beantwortet. Je nach Qualität und Geldbeutel könntet ihr, entweder direkt im Fetischshop oder auf Fetischmessen einkaufen oder ihr nutzt die bekannten Modeketten, die in jeder größeren Stadt anzutreffen sind. Das Internet bietet weitere Möglichkeiten. Viele namenhafte Versandhäuser haben in ihrem Sortiment Kleidung, die sich auch gut für bizarre Spiele eignet. Schaut doch einfach einmal unter der Rubrik „Abendkleider“. Darunter habe ich schon oft elegante Kleider aus schwarzer Spitze oder mit Lederdetails gefunden.

Beim „was“ wir es schon etwas spezieller.

Könntet ihr euch vorstellen Lack, Leder oder Latex zu tragen? Vielleicht? Dann probiert es an. Ihr spielt gerne in hübschen Dessous, mit Strapsen und Pumps? Oder doch eher klassisch mit Korsage, Lederstiefeln und knappem Rock? Nur zu. Ihr bestimmt, wie ihr euch kleidet, nicht euer Sub. Er sollte euch dafür anbeten, dass ihr eure kostbare Zeit mit ihm verbringt. Ein Sub hat meiner Meinung nach keine Ansprüche zu stellen. Wünsche darf er jedoch gerne äußern.

Ich persönlich mag den klassischen Look, was für mich Korsage, Stiefel und Lederrock bedeutet, schon auch, aber für die Session eher weniger. Im Spiel selbst trage ich gerne elegante oder ausgefallene, schwarze, sexy Kleider, oft aus Spitze oder Häkelstoff. In Kombination dazu mit halterlosen Strümpfen und High Heels. Aber nicht ausschließlich. Es kann auch schon einmal vorkommen, dass ich im schwarzen, sexy Neglischee, mit feinem rosa Saum, einem Schleifchen im Ausschnitt, halterlosen Strümpfen, einem Haarreifen mit Plüschkatzenohren und der Gerte in der Hand vor einem Sub stehe und ihn damit total aus dem Konzept werfe. Gut, ich sollte dazu sagen, dass manch einer auf diesen Mix von Unschuld und purer, weiblicher Dominanz steht…

Als kleine Anregung, habe ich diesem Beitrag ein paar meiner Outfits beigefügt. Bestimmt, mag nicht jeder von euch meinen Kleiderstil, was auch völlig normal ist. Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. In diesem Sinne, wünsche ich euch viel Spaß beim Shoppen.